top of page

Die Kraft und Magie der Blue Zones: Wie wir kerngesund uralt werden können 



Die Blue Zones, Gebiete auf der Welt, in denen Menschen überdurchschnittlich lange und gesund leben, haben das Interesse von Wissenschaftlern und Forschern auf sich gezogen. Kein Wunder: denn der Wunsch nach einem langen und gesunden Leben ist so alt wie die Menschheit selbst.

 

Der Journalist Dan Buettner hat diese Regionen intensiv untersucht und dabei gemeinsame Merkmale identifiziert, die zu einem langen und gesunden Leben beitragen (ich kann seine spannende Doku auf Netflix "Wie wird man 100 Jahre alt?" nur empfehlen). Diese Erkenntnisse bieten nicht nur Einblicke in die Faktoren für Langlebigkeit, sondern liefern auch wertvolle Anregungen, wie wir sie in unserem eigenen Berufs- und Privatleben direkt umsetzen können, um mehr Resilienz aufzubauen und ein gesünderes, zufriedeneres Leben zu führen.


 

Ein zentrales Element der Blue Zones ist die Bedeutung von sozialen Verbindungen. In diesen Regionen sind starke Gemeinschaften und unterstützende soziale Netzwerke besonders ausgeprägt. Dies verdeutlicht, wie wichtig es ist, in unserem eigenen Leben Zeit für soziale Interaktionen zu schaffen.

 

Im beruflichen Kontext können wir dies beispielsweise durch Teamaktivitäten oder gemeinsame Projekte umsetzen, die den Zusammenhalt stärken. Im Privatleben können regelmäßige Treffen mit Freunden oder Familienmitgliedern dazu beitragen, emotionale Unterstützung und soziale Bindungen zu fördern.

 

Eine weitere Erkenntnis aus den Blue Zones ist die Bedeutung einer pflanzenbasierten Ernährung. Menschen in diesen Regionen konsumieren überwiegend natürliche, unverarbeitete Lebensmittel. Wir können dies ganz einfach auf unser tägliches Leben übertragen, indem wir bewusster und ausgewogener essen und idealerweise wieder mehr selbst kochen. Der Fokus soll dabei auf frischen, saisonalen und regionalen Produkten liegen, um eine gesunde Ernährung tatsächlich zu fördern. Im Berufsleben können Unternehmen dies durch gesunde Mahlzeiten oder Snacks am Arbeitsplatz unterstützen.

 

Bewegung ist ein weiterer Schlüsselaspekt in den Blue Zones. Menschen in diesen Regionen integrieren natürliche körperliche Aktivität in ihren Alltag, sei es durch Gartenarbeit, Spaziergänge oder Fahrradfahren. Diese Erkenntnis sollte uns dazu inspirieren, mehr Bewegung in unseren Arbeitsalltag zu integrieren, beispielsweise durch kurze Pausen für Spaziergänge oder die Nutzung von Treppen anstelle von Aufzügen. Im privaten Umfeld haben regelmäßige Spaziergänge oder sportliche Aktivitäten eine eindeutig positive Auswirkung auf unsere Gesundheit. Wir brauchen also keinen Iron-Man zu absolvieren, um durch körperliche Aktivität gesünder und fitter zu werden. (Fast) alles an zusätzlicher, körperlicher Aktivität ist besser als nichts.

 

Ein weiterer Aspekt ist die Betonung von Purpose oder IKIGAI (Sinnhaftigkeit) in den Blue Zones. Menschen, die einen klaren Lebenszweck haben, leben nicht nur länger, sondern auch erfüllter. Dieses Prinzip können wir auf unser Berufs- und Privatleben anwenden, indem wir uns bewusst mit unseren Werten auseinandersetzen und danach streben, einen tieferen Sinn in unseren Handlungen zu finden. Dies führt mit Sicherheit dazu, dass wir uns engagierter und zufriedener in unserem Beruf fühlen und gleichzeitig eine positive Auswirkung auf unser persönliches Wohlbefinden haben. Die Antwort auf die Frage „Warum mache ich das alles?“ schafft das, was Psychologen als eine der wichtigsten Voraussetzungen für seelische und körperliche Gesundheit beschreiben: Selbstwirksamkeit.

 

Insgesamt bieten die Blue Zones und Dan Buettner's Forschungen unglaublich wertvolle Einsichten darüber, wie wir unser Leben gestalten können, um resilienter zu werden und gesund, erfüllt und mental top fit alt werden zu führen. Die Integration dieser Erkenntnisse in unseren beruflichen und privaten Alltag erfordert möglicherweise Anpassungen und bewusste Entscheidungen. Die positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit und Zufriedenheit aber sind langfristig mehr als lohnend.


+++ KOSTENFREIES LIVE-WEBINAR "IKIGAI" AM 19.04.2024 (18:00-18:45 UHR)

ANMELDUNG HIER!


Quellen:

Bild Ikigai:


Comments


bottom of page